Finden Sie uns auf Facebook!

Pumpkin Records

Kürbis Wies
Um dieses Fenster zu schließen klicken Sie einfach in einen leeren Bereich oder drücken die "ESC" Taste!
Finden Sie uns auf Youtube!

Pumpkin Records

Kürbis Wies
Um dieses Fenster zu schließen klicken Sie einfach in einen leeren Bereich oder drücken die "ESC" Taste!

Atelier im Schwimmbad

Artists in residence.

edition kürbis

Das Leben ist zu kurz, um schlechte Bücher zu lesen.

Kunst im öffentlichen Raum

Abseits der urbanen Zentren.

pumpkin records

Life's too short for bad music.

Sommerkino in der Schlosstenne

Das Leben ist ein Film.

Theater

Die Bretter, die die Welt bedeuten.

Workshops für Jung und Alt

Seine Fähigkeiten ausprobieren.

2002 - Volkskulturpreis Land Steiermark

2015 - Österreichischer Kunstpreis für Kulturinitiativen

Aktuelle Termine

  • Jahresprogramm 2020

    Jänner bis Dezember 2020

    Mittwoch, 01.01 2020 bis Donnerstag, 31.12 2020

  • ICH HÖR MICH AN WIE MEINE MAMA

    Arbeiten von Katharina Sieghartsleitner und Miriam...

    Sonntag, 16.02 2020 17:00 Uhr bis Montag, 25.05 2020 00:00 Uhr

  • ABGESAGT - MALWERKSTATT

    malen, pinseln, klecksen, zeichnen, schmieren, ski...

    Samstag, 14.03 2020 bis Samstag, 18.04 2020

EUROPÄISCHE THEATERNACHT

Datum: Samstag, 15.11 2014 - 19:30 Uhr
Ort: Greith-Haus, 8544 St. Ulrich im Greith
Am 15. November 2014 findet in Österreich zum dritten Mal die Europäische Theaternacht statt. Insgesamt sind es über 50 Häuser, Gruppen und Initiativen, die bei diesem Kulturevent mitmachen. Der Event dient dazu, die darstellenden Künste zu feiern, indem einen Tag lang kostenlos oder bei freiwilliger Spende Theater angeboten wird.

Europäische Theaternacht

Die Dreigroschenoper
Schauspiel mit Musik von Bertolt Brecht / Musik: Kurt Weill

Probenbesuch mit Gesprächsmöglichkeit mit Regisseur und musikalischen Leitern – vor und nach der Probe
Greith-Haus in St. Ulrich im Greith
8544 Kopreinigg 99
Beginn: 19.30 Uhr

Eine Gemeinschaftsproduktion vom Theater im Kürbis, Greith-Haus, Gesangsgruppe Flors
Musikalische Leitung: Hans Holzmann und Friedrich Haindl
Regie: Karl Posch

„Weil diese Oper so prunkvoll gedacht war, wie nur Bettler sie erträumen, und weil sie doch so billig sein sollte, dass Bettler sie bezahlen können, heißt sie Die Dreigroschenoper.“ (B. Brecht)

In Londons Unterwelt herrschen Korruption und Kapitalismus. Herr und Frau Peachum organisieren mit ihrer Firma das lokale Bettlerwesen und schlagen aus dem Elend Kapital. Als ihre Tochter Polly sich heimlich mit dem Verbrecher Mackie Messer verheiratet, sinnen die Peachums mit Hilfe des korrupten Polizeichefs Tiger-Brown auf Rache.

Bertolt Brecht kritisiert in diesem Stück die zweifelhaften Werte einer bürgerlich-kapitalistischen Gesellschaft, die in den 1920er-Jahren wie heute in die Wirtschaftskrise geführt haben.

Wir bitten um Voranmeldung:
Kulturinitiative Kürbis, 8551, Oberer Markt 3
Mo – Fr: 8 – 16 Uhr, T: 03465 7038, TMobil: 0664 161 5554,
kuerbis@kuerbis.at
 
http://www.europaeische-theaternacht.at