Finden Sie uns auf Facebook!

Pumpkin Records

Kürbis Wies
Um dieses Fenster zu schließen klicken Sie einfach in einen leeren Bereich oder drücken die "ESC" Taste!
Finden Sie uns auf Youtube!

Pumpkin Records

Kürbis Wies
Um dieses Fenster zu schließen klicken Sie einfach in einen leeren Bereich oder drücken die "ESC" Taste!

Atelier im Schwimmbad

Artists in residence.

edition kürbis

Das Leben ist zu kurz, um schlechte Bücher zu lesen.

Kunst im öffentlichen Raum

Abseits der urbanen Zentren.

pumpkin records

Life's too short for bad music.

Sommerkino in der Schlosstenne

Das Leben ist ein Film.

Theater

Die Bretter, die die Welt bedeuten.

Workshops für Jung und Alt

Seine Fähigkeiten ausprobieren.

2002 - Volkskulturpreis Land Steiermark

2015 - Österreichischer Kunstpreis für Kulturinitiativen

Aktuelle Termine

Sommertraumhafen

Datum: Freitag, 10.05 2013 - 19:00 Uhr
Ort: Rathauspark Wies
24. Internationales Figurentheaterfestival in Wies

Puppen- und Figurentheater ist nur etwas für Kinder? Dient der Belustigung?
Von wegen. Es hat sich längst als zeitgenössische Kunstform etabliert.
Von 10. bis 15. Mai können wir Ihnen ein wirklich außergewöhnliches Programm versprechen. Das Festival wirkt auf seinen ersten Blick zwar klein ist aber umso feiner und großartiger vom Inhalt.
Ob Karin Schäfer mit Frau Tschida eine Weinverkostung macht, Anne Kathrin Klatt im Spiel die Welt lustvoll auf den Kopf stellt, Marc Schnittger als Himmelsbote mit Mobilfunk fasziniert - alles wunderbare Produktionen die sie Sie nur beim Sommertraumhafen erleben können.

Freitag, 10. Mai, 19:00 Uhr, Rathauspark Wies:
Eröffnung
und Start zum Running Puppet Theater“ mit

Punch&Judy - Kasperl mit migrantischen Wurzeln von Gerti Tröbinger, Christina Förster (Ö),
STOP - poetische Geschichten erzählt von András Lènárt (H),
Creeping Carnival - Spülbürsten Love Story von Anita Bertolami (CH) und der etwas anderen Weinverkostung,
Im Vino her i was, mit Karin Schäfer(Ö)

Gleichzeitig eröffnen wir auch..Gemmas an... die kulinarische Schilcherreise auf der 13 Betriebe bis Sonntag, ein abwechslungsreiches Programm präsentiern.

Familien-Wochenendprogramm

11. Mai: Lerchhaus, Eibiswald, 14.30 Uhr, Kasperl sucht den Goldschatz,
turbulente Geschichte über falsche und richtige Hexen erzählt von Bavastel (Ö).
12. Mai: Theater i. Kürbis, Wies, 14.30 Uhr, Jonas und der Engel - Ein himmlischer Auftrag,
verpackt in eine spannende Abenteuergeschichte für Kinder ab 5 Jahren und Erwachsene v. Marc Schnittger (D)
12. Mai: Schlosstenne Burgstall, 16:00, Solo mit Nase,
ein Spiel voll bildhafter Poesie, das die Welt lustvoll auf den Kopf stellt für alle ab 4 Jahren, Figurentheater Anne-Kathrin Klatt ( D)
12. Mai ZEHNERHAUS, Bad Radkersburg; 16:00, Die Geschichte vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat, Figurentheater Maren Kaun, D
Eine entzückende anrüchige Geschichte zwischen Fell- und Federvieh.

Erwachsenenvorstellung
14. Mai, 19.30 Uhr, Schlosstenne Burgstall, Schneewittchen, Triller-Märchen auf oberösterreichisch.
... wenn 3 Frauen eine der 7 Todsünden begehen und dabei auf die glorreichen 7 Zwerge treffen mutlipliziert sich ein Produkt von schwärzestem Humor. Figurentheater Gerti Tröbinger; Ö
(auch: 15. Mai, 20 Uhr im Dachbodentheater Stainz, www.stainzeit.at)

Für weitere Fotos bitte nach unten scrollen!

Alle Termine: Freitag, 10. Mai, 19:00 Uhr, Marktplatz Wies Eröffnung mit Running Puppet Theatre, Punch&Judy, Figurentheater Gerti Tröbinger und Christina Förster,

19:30, 20 Uhr, Atelier im Schwimmbad
Creeping Carnival
, Anita Bertolami, CH
19:30, 20 Uhr, Theater im Kürbis
Stop
, Mikropodium, Andràs Lènárt, U
20.30 Uhr, Rathauskeller
Im Vino her I was
, Karin Schäfer Figuren Theater, Ö

Samstag, 11. Mai 10:30, Out of Wies: Eibiswald, Lerchhaus Kasperl rettet den Goldschatz, Bavastel, Ö Sonntag, 12. Mai 14:30, Theater im Kürbis Jonas und der Engel - ein himmlischer Auftrag, Marc Schnittger, D 16:00, Schlosstenne Burgstall Solo mit Nase, Figurentheater Anne-Kathrin Klatt, D 16:00, Out of Wies: Radkersburg Die Geschichte vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte wer ihm auf den Kopf gemacht hat. Theater Maren Kaun, D Montag, 13. Mai8:30 & 10:30, Theater im Kürbis Jonas und der Engel, Marc Schnittger 10:30, Schlosstenne Burgstall Solo mit Nase, Figurentheater Anne-Kathrin Klatt, D 10:30, Atelier im Schwimmbad Kasperl rettet den Goldschatz, Bavastl, Ö 11:00, Out of Wies: St. Stefan o. Staiz. Volksschule Da ist der Wurm drin!, Karin Schäfer Figuren Theater, Ö 10:00, Out of Wies, Eibiswald, Grenzlandsaal Die Geschichte vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte wer ihm auf den Kopf gemacht hat. Theater Maren Kaun, D Dienstag, 14. Mai8:30 & 10:30, Schlosstenne Burgstall Der Tigerprinz, Anne-Kathrin Klatt, D 8:30 & 10:30, Theater im Kürbis Froschkönig, Theater Maren Kaun, D 19:30, Schlosstenne Burgstall Schneewittchen, Figurentheater Gerti Tröbinger Mittwoch, 15. Mai8:30 & 10:30, Schlosstenne Burgstall Die Geschichte vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte wer ihm auf den Kopf gemacht hat. Theater Maren Kaun, D 8:30 & 10:30, Theater im Kürbis Oskar und die Dame in Rosa, Cornelia Fritzsche, D 8:15 & 10:15, Out of Wies: Eibiswald, Grenzlandsaal Der Tigerprinz, Anne-Kathrin Klatt, D 20:00, Out of Wies: Stainz, Dachbodentheater Schneewittchen, Figurentheater Gerti Tröbinger Ö Eintrittspreise in Wies: Ermäßigter Tages- und Gruppenpreis: € 6,-- 3 für 2 Karte: € 12,-- 3 Tagesveranstaltungen um € 12,- statt € 18,- Abendveranstaltung: € 12,-- Ermäßigungen: € 2,-- Familienpass, ÖKS, LJ Card, IG-Kultur, AK-Card

 

Informationen zu den Gruppen und ihren Produktionen:

Figurentheater Gerti Tröbinger und Christina Förster, Ö Original gefälschte Punch&Judy Bühne – sicher nicht aus England Kasperl mit migrantischen Wurzeln in einer österreichischen Co-Version des britischen Originals. Das wohl makaberste Marktspiel der Welt. Ob Mr. Punch aus England, Kasperl aus Österreich, Pulcinella aus Italien oder Guignol aus Frankreich – diese Familie ist groß und was sie alle so sympathisch macht, ist ihr Hang zum Extremen. Ausstattung und Spiel: Gerti Tröbinger Live Musik/Akkordeon: Christina Förster Anita Bertolami, CH Creeping Carnival Spülbürsten Love Story, in der Anita Berolami einen etwas ungewöhnlichen Blick auf den Alltag wirft. Zwei Spülbürsten verlieben sich, ein dreibeiniges Lebewesen huscht über ein Hochseil, ein anderes versucht eine übergroße Blume zu bändigen: in der Miniaturwelt von Creeping Carnival ist vieles nicht so wie es scheint. Der Thuner Kulturförderpreis 2009 2. Preis: Festival Artisti di Strada in AsconaKleinkunst Sonderpreis: Weinfelden Mikropodium Budapest, Andràs Lènárt, U Stop, Con Anima Poetische Miniaturen erzählen eine Geschichte ohne Worte, auf einer kleinen Sandfläche, die in der Vorstellung des Zuschauenden zur großen Bühne wird Spiel, Ausstattung & Inszenierung: András Lènárt Figurentheater Karin Schäfer, Ö Im Vino her I wos Die etwas andere Weinverkostung Karin Schäfer, Theatermacherin belegt eine Umschulung zur Wein-Akademikerin. Zur Seite steht ihr Mizzi Tschida, profunde Kennerin der südweststeirischen Weine. Gemeinsam verkosten Sie Schilcher, Welschriesling und Sauvignon. Und da das Weintrinken immer eine gesellige Angelegenheit ist, sind Sie hiermit herzlich eingeladen. Spiel, Regie, Ausstattung, Autor: Karin Schäfer Figurentheater Anne-Kathrin Klatt, D Solo mit Nase Ein Verwandlungsspiel alle ab 4 Jahren. Was ist das? Was kommt da? Ein Viereck? Ein Mantel? Ein Wurm? Ein Tier? Eine Puppe? Ein Mensch? Die Figurenspielerin Anne-Kathrin Klatt macht sich auf Entdeckungsreise: Poetische, verrückte Wesen verwandeln sich, aus einfachen Figuren wird ein ganzer Mensch. So erzählt sie auf sehr humor- und fantasiervolle Art und Weise eine kleine Geschichte, in der Starres in Bewegung kommt und scheinbar Stummes zu Musik wird. Ein Spiel voll bildhafter Poesie, das die Welt lustvoll auf den Kopf stellt. Dauer: ca. 45 MinRegie: Michael Miensopust Spiel: Anne-Kathrin Klatt, Claudia Sill Ausstattung: Claudia Sill Musik: Dähn Licht: Doris Schopf

 

Der Tigerprinz Nach dem preisgekrönten Bilderbuch von Chen Jianghong für Zuschauer ab 6 Jahren Einer Tigerin haben Jäger großes Leid zugefügt. Daher rächt sie sich an den Menschen und überfällt deren Dörfer. Nun soll die weise alte Lao Lao Rat geben. Doch ihre weisen Steine sprechen diesmal Ungeheuerliches: Der König soll seinen eigenen Sohn der Tigerin überbringen. Und so findet diese den kleinen Prinzen Wen im Dschungel und nimmt ihn an Mutters Stelle an und lehrt ihn alle Dinge, die kleine Tiger kennen und wissen müssen. Doch König und Königin haben große Sehnsucht nach ihrem Sohn. Sie schicken Soldaten aus, um ihn zu suchen. Eine Pekingoper im Kleinformat. „Wunderschön umgesetzte und dargebotene Geschichte aus Fernost“, in der erzählt wird, wie aus Feindschaft tiefe Freundschaft werden kann, wenn man das Fremde kennen und dadurch verstehen lernt. Dauer: ca. 45 MinRegie: Michael Miensopust Spiel: Anne-Kathrin Klatt, Ausstattung: Claudia Sill Musik; Christian Dähn

Figurentheater Gerti Tröbinger; Ö

Schneewittchen Triller-Märchen auf oberösterreichisch, ab 14 Jahren ... wenn 3 Frauen eine der 7 Todsünden begehen und dabei auf die glorreichen 7 Zwerge treffen mutlipliziert sich ein Produkt von schwärzestem Humor. Ein mimisches Figurentheater für Erwachsene. Gerti Tröbiner erzählt mit der Geschichte von der Königin, die jede aufkeimende jugendliche Schönheit radikal vernichten will, auch das Kleinst-Heldenepos der Männlein (allesamt bodenständige, kernige Weststeirer) die sich mehr oder minder freiwillig aufmachen um sich dieser vernichtenden Macht entgegenzustellen. Dauer: ca. 65MinRegie: Christian Suchy Spiel/Ausstattung: Gerti Tröbinger

Theater Maren Kaun, D

Die Geschichte vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat. Eine entzückend anrüchige Geschichte zwischen Fell- und Federvieh. Mit feiner Nase in Szene gesetzt für Kinder ab 4 Jahren. Oh nein! Es ist überhaupt nicht in Ordnung, sein Geschäft auf anderer, zumal kleinerer Leute Kopf zu machen. Auch ein Maulwurf ist schließlich jemand. Eine hundsgemeine Ungerechtigkeit! Da hilft nur eins: Auf! und ihn finden. Die Sache muss geklärt werden. „Ein Maulwurf auf der Suche nach dem Übeltäter, der ihm auf den Kopf gemacht hat, lässt die Stadtbücherei toben.“ Rheinpfalz, Okt. 03 Dauer: ca. 40 MinSpiel: Maren Kaun Ausstattung: Mechthild Nienhaber, Ines Müller-Braunschweig Regie: Ines Müller-Braunschweig

 

Der Froschkönig Nach dem Märchen der Gebrüder Grimm, ab 4 JahrenIn alten Zeiten, als das Wünschen noch geholfen hat, lebte ein König, dessen jüngste Tochter war so schön, dass die Sonne selber, die doch so vieles gesehen hat, sich verwunderte, so oft sie ihr ins Gesicht schien....Als der Königstochter ihr liebstes Spielzeug, eine goldene Kugel, beim Spielen ins Wasser fällt, hilft ihr ein glitschiger Frosch. Dafür muss sie ihm jedoch versprechen, ihn lieb zu haben und alles freundschaftlich zu teilen. Als der Frosch jedoch im Schloss erscheint, bedauert sie ihre Worte und die Erfüllung seiner Wünsche fällt ihr schwer. „Mittels phantasievoller Kulisse, guter Regieeinfälle, einfühlsamer Sprache und professioneller Hintergrundmusik vergehen selbst für die Kleinsten im Publikum die 45 Minuten wie im Flug.“ (Unima4/12)Dauer: 45 Min.Regie: Martin Bachmann Figurenbau: Alexander Knüttel, Maren Kaun Musik: Johannes Frisch

 

Karin Schäfer Figuren Theater, Ö Da ist der Wurm drin! Eine Bilderreise für Kinder von 6 bis 9 Jahren. Heute laden wir die Zuseher zum Besuch einer besonderen Ausstellung ein, sie besteht nämlich nur aus einem Bild. Dafür ist es aber auch ein besonderes Bild, auf dem Kinder spielen, aber nicht 3 oder 10 Kinder – nein es sind über 200 Kinder. Der Besitzer diese Bildes, das Pieter Bruegel malte und man „Die Kinderspiele“ nennt, ist Hoorst van Foorst, ein holländischer Holzwurm. Hoorst van Foorst findet, dass Frau Wurm, die Ausstellungsleiterin und die Besucher das Bild nicht genau genug betrachten. Deshalb mischt er sich ins Geschehen ein, erklärt Spiele und lässt den Inhalt des Bildes lebendig werden. 2009 1. Preis für die beste Inszenierung beim Amberter Kinder Theaterfestival. lässt. www.figurentheater.at

 

Bavastel Eva Bodingbauer, Brigitte Kocher, Österreich Kasperl rettet den Goldschatz Ein Maskenball ist vorzubereiten. Der Kasperl bekommt ein Handy, den Generalschlüssel und immer wieder Anweisungen, und die Prinzessin neckt ihn mit einer Hexenmaske, die sie am Abend tragen möchte. Da ist es nicht verwunderlich, dass er in der Hektik die verkleidete Prinzessin mit der echten Hexe verwechselt. So kommt der Schlüssel zur Schatzkammer in falsche Hände. Wenn da nicht im letzten Augenblick noch Kasperls Hund Felix zu Hilfe gekommen wäre, nicht auszudenken! Was sagt der Kasperl über die Hexe: „Die kenn ich am G`ruch. Die riecht so streng.“, Dauer: ca. 45 MinTexte, Regie, Bühnenbild, Buppen: Eva Bodingbauer und Brigitte Kocher Puppen, Spielverlaufskizzen: Alfred Stifter

 

Marc Schnittger, D Jonas und der Engel Ein himmlischer Auftrag, verpackt in eine spannende Abenteuergeschichte für Kinder ab 6 Jahren und Erwachsene.In dem ver­fal­le­nen Klos­ter St. Pol­ter­stein lebt der alte Mönch Bo­ni­fa­ti­us. Da das al­ters­schwa­che Ge­bäu­de ein­zu­stür­zen droht, be­kommt der Engel Mi­net­ti die himm­li­sche Wei­sung, Bo­ni­fa­ti­us zu be­schüt­zen. Die­ser schein­ba­re Rou­ti­ne­auf­trag er­weist sich je­doch als Kraft­akt son­der­glei­chen, denn der be­hä­bi­ge Mönch will unter gar kei­nen Um­stän­den sein Klos­ter ver­las­sen. Au­ßer­dem glaubt Bo­ni­fa­ti­us nicht an Engel und kann Mi­net­ti des­halb weder sehen noch hören. Ver­zwei­felt ver­traut sich der Engel dem 8jäh­ri­gen Jonas an, der ängst­lich vor dem rauf­lus­ti­gen Eg­bert ins Klos­ter flüch­tet, dann aber doch mutig über sich hin­aus­wächst. Ge­mein­sam ver­su­chen sie, Bo­ni­fa­ti­us und sein Klos­ter zu ret­ten.„Himmelsbote mit Mobilfunk und ein baufälliges Kloster – Faszinierendes Kindertheater.“(Kieler Nachrichten) Dauer: ca. 45 Min Regie: Marc Lowitz Dramaturgie: Almut Fischer Text/Spiel/Bühne/Puppen: Marc Schnittger Assistenz Requisite: Arne Bustorff Musik: Christopher Evans, Ironside, Andreas Kuse, Georg Friedrich Händel Stimme aus dem Radio: Felix-Bastian Sprung

 

Figurentheater Cornelia Fritsche, D Oskar und die Dame in RosaNach dem Buch von Eric-Emmanuel Schmitt, ab 10 JahrenDer zehnjährige Oscar hat Leukämie und weiß, dass er nur noch kurze Zeit zu leben hat. Seine Eltern können damit nicht umgehen, meiden das Thema und entziehen sich ihm. Nur Oma Rosa, eine alte Krankenschwester, hat den Mut mit Oscar zusammen zu sitzen und über seine Fragen nachzudenken. Sie rät ihm, sich jeden verbleibenden Tag wie zehn Jahre vorzustellen. Und so durchlebt Oscar auf wundersame Weise ein ganzes Menschenleben: Pubertät, erste Liebe, Eifersucht, Midlife-Crisis und das Alter. Glücklich, erschöpft und manchmal auch enttäuscht und nachdenklich erstattet er, von Oma Rosa ermutigt, dem lieben Gott davon Bericht, was ihn allmählich mit seinem Schicksal versöhnt.Ist es nur ein trauriges Stück, oder kann man auch lachen?Cornelia Fritzsche: Ich denke, es gibt einiges zum Lachen, wär' ja sonst nicht zu ertragen, oder? Dauer: ca. 1 h 20 MinRegie: Cornelia Fritzsche Ausstattung: Kerstin Schmidt Regie: Irene Voß 

 

Fotocredits:Jonas und der Engel: Marc Schnittger/Bernd StegelmannOskar und die Dame in Rosa: Robert JentzschFroschkönig/Maulwurf: Maren KaunKasperl: BavastelIm Vino her i wos/Da ist der Wurm drin: Karin Schäfer Figuren TheaterCreeping Carnival: Anita BertolamiPunch&Judy: Gerti TröbingerSchneewittchen: Christian Houdek