Finden Sie uns auf Facebook!

Pumpkin Records

Kürbis Wies
Um dieses Fenster zu schließen klicken Sie einfach in einen leeren Bereich oder drücken die "ESC" Taste!
Finden Sie uns auf Youtube!

Pumpkin Records

Kürbis Wies
Um dieses Fenster zu schließen klicken Sie einfach in einen leeren Bereich oder drücken die "ESC" Taste!

Atelier im Schwimmbad

Artists in residence.

edition kürbis

Das Leben ist zu kurz, um schlechte Bücher zu lesen.

Kunst im öffentlichen Raum

Abseits der urbanen Zentren.

pumpkin records

Life's too short for bad music.

Sommerkino in der Schlosstenne

Das Leben ist ein Film.

Theater

Die Bretter, die die Welt bedeuten.

Workshops für Jung und Alt

Seine Fähigkeiten ausprobieren.

2002 - Volkskulturpreis Land Steiermark

2015 - Österreichischer Kunstpreis für Kulturinitiativen

Aktuelle Termine

  • Kreativwerkstatt

    Werkstätten für Kinder und Jugendliche in den Ber...

    Dienstag, 01.01 2019 10:00 Uhr bis Dienstag, 31.12 2019 20:00 Uhr

  • unfolding night. taghelle nacht

    Eröffnung der Galerie im Pfarrzentrum Wies Verni...

    Sonntag, 10.03 2019 17:00 Uhr bis Freitag, 10.05 2019 00:00 Uhr

  • Wir feiern die Fantasie

    Vorlesetag - eine Kooperation mit der Bücherei Wie...

    Donnerstag, 28.03 2019 - 18:00 Uhr

Uwe Gallaun

Datum: Montag, 09.09 2019 bis Samstag, 19.10 2019
Ort: Atelier im Schwimmbad
Artist in residence

(c) Clara Wildberger

(c) Uwe Gallaun

(c) Uwe Gallaun

Als artist in residence arbeitet der Grazer Uwe Gallaun vier Wochen im Atelier im Schwimmbad.

Uwe Gallaun wurde 1981 in Voitsberg geboren, nach dem Studium der Kunststofftechnik an der Montanuniversität Leoben absolvierte er die Meisterklasse für Malerei bei Erwin Talker. Er ist Mitglied des Kunstkollektivs Cooks of Grind und auch als DJ und Konzertveranstalter, sowie als Betreiber von Cooks Records tätig.

Sein Œuvre besticht durch Eigenständigkeit und Originalität. Seine bisherigen malerischen und grafischen Arbeiten lassen eine konsequente Haltung und Entwicklung hin zu einer individuellen Formensprache erkennen. Trotzdem lässt er auch das Experimentieren nicht außen vor und sorgt so für Abwechslung in der Kontinuität. Besonders die installativen Ansätze in seinen jüngsten Arbeiten zeigen eine neue Richtung auf, die Interesse weckt.