Finden Sie uns auf Facebook!

Pumpkin Records

Kürbis Wies
Um dieses Fenster zu schließen klicken Sie einfach in einen leeren Bereich oder drücken die "ESC" Taste!
Finden Sie uns auf Youtube!

Pumpkin Records

Kürbis Wies
Um dieses Fenster zu schließen klicken Sie einfach in einen leeren Bereich oder drücken die "ESC" Taste!

Atelier im Schwimmbad

Artists in residence.

edition kürbis

Das Leben ist zu kurz, um schlechte Bücher zu lesen.

Kunst im öffentlichen Raum

Abseits der urbanen Zentren.

pumpkin records

Life's too short for bad music.

Sommerkino in der Schlosstenne

Das Leben ist ein Film.

Theater

Die Bretter, die die Welt bedeuten.

Workshops für Jung und Alt

Seine Fähigkeiten ausprobieren.

2002 - Volkskulturpreis Land Steiermark

2015 - Österreichischer Kunstpreis für Kulturinitiativen

Aktuelle Termine

VVW

Datum: Freitag, 17.04 2015 bis Sonntag, 14.06 2015
Ort: Rathaus Wies
Landkunst - Dauer der Ausstellung 18.4.2015 – 14.6.2015

Fotocredit: Christian Koschar Richard Koinegg

Viktor Kröll, Vinzenz Pichler, Wolfgang Temmel:
Drei zeitgenössische, in Wies lebende bzw. aus Wies stammende Künstler finden ihre Motive vor Ort und in der näheren Umgebung der Gemeinde. In ironisch kritischem Zugang und über Malerei, Grafik und Textobjekte entwickeln die Künstler für diese Ausstellung ein poetisiertes Bild der Region, fernab der Klischees um Landschaftsmalerei.

Vernissage: 17.4., 19h
 

Dauer der Ausstellung 18.4. – 14.6. 

Öffnungszeiten: Montag, Mittwoch,
 Freitag: 8.00 - 12.00 Uhr

Montag: 13.00 - 18.00 Uhr

Freitag: 13.00 - 16.00 Uhr


Viktor Kröll

Der gebürtige Wieser studierte Informationsdesign an der FH Joanneum in Graz, bevor er für 10 Jahre nach Wien ging. Dort arbeitete er als Werbetexter und Konzeptionist für Banken und Konzerne. In der Kunst suchte er seinen Ausgleich.
2006 publizierte er eine Fotoserie in einem internationalen Kunstmagazin.
Ausstellungen, systemkritische Performances und Kunstwerke im öffentlichen Raum, wie das OPUS MAGNUM 13 an der Wand der Justizanstalt Karlau, folgten.
Seit 2012 ist er hauptberuflich Künstler.
Sein Schwerpunkt: Analog Binary Code – eine von ihm entwickelte Variation des Pointilismus.
Der Vater von zwei Kindern lebt und arbeitet auf Schloss Schwarzenegg in Wildon.

viktorkroell.com

Vinzenz Pichler

Der gelernte Tischler ist Absolvent der Meisterschule für Malerei an der HTBLA Ortwein in Graz unter Gerhard Lojen. Seit 2013 ist er Mitglied der Künstlergruppe „77“ Einzelausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen in Graz (Joanneum Ecksaal), Gleisdorf, Marburg und Wies. Er präsentiert immer wieder seine aktuellen Arbeiten in seiner „Kunsttenne“ in Jagernigg.

vinzpichler.wordpress.com

Wolfgang Temmel

Der Multimedienkünstler studierte Malerei in Graz, hielt sich längere Zeit in New York und London auf und lebt seit 1999 in Wies. Mehrmaliger Preisträger beim Kunstpreis des Landes Steiermark. Viele von Temmels Werken befinden sich heute in öffentlichem und privatem Besitz.
Mit seinen visuellen, akustischen und olfaktorischen Arbeiten Teilnahme an zahlreichen Ausstellungen und Festivals u.a. in CDN, USA, Frankreich, Deutschland, England, Schweden, Italien, Slowenien, Spanien, Portugal und Österreich ( Albertina, Ars Electronica, steirischer herbst, Wiener Festwochen u.a.).
In den 80er und 90er Jahren arbeitete er an Audiostücken/Werken für das ORF-Kunstradio (Z.B. „Radiotunnel“ Einladung zu den Berliner Hörspieltagen ).
Mit Fedo Ertl († 2014) bildete er das Künstlerduo TEER (u.a. Wiener Festwochen, Stuttgarter Kunstverein).
Mit seiner 2008 gegründeten Formation Bonsai Garden Orchestra, dessen Album TAKE ONE auf der Grammy Longlist 2008 landete, trat Temmel u.a. 2009 beim international renommierten Worldmusic Festival „glatt&verkehrt“ in Krems/AT auf.
Momentan arbeitet er mit seinem aktuellen Bandprojekt LENINs WHEELCHAIR am zweiten Album, das 2015/16 erscheinen wird.

www.temmel.org
wtemmels.wordpress.com
www.bgo.nu
www.leninswheelchair.com

Wenzel Mraček

Kunsthistoriker, Kulturpublizist, Kurator, Seefahrer i. R., lebt in Graz.
Zahlreiche schriftliche und gesprochene Beiträge zu Publikationen und Anlässen um bildende Kunst.
Literatur: W.M.: „Simulierte Körper“. Vom künstlichen zum virtuellen Menschen. Böhlau Wien, Köln, Weimar 2004 „Urbane Kunstpiloten“. Bibliothek der Provinz, Weitra 2011 Zahlreiche Beiträge und Essays in Monografien und Anthologien zur Gegenwartskunst.