Wer hat Angst vor Virginia Woolf

von Edward Albee (Übersetzung Alissa und Martin Walser)

Veranstaltungsort: Kürbis

Premiere: 22.11.2013
weitere Vorstellungen: 27.11, 29.11., 30.11., 2.12., 4.12., 6.12., 7.12.Beginn: jeweils 20:00, Theater im Kürbis

Martha: Marianne Maget
George: Christian Linzbichler
Süße: Julia Krasser
Nick: Daniel Schuster Regie: Stefan Eisner
Technik: Maximilian Frass
Bühne/Kostüme: Barbara Diem-Fischer

Martha hat sich Hals über Kopf verliebt. In George. Damals. Heute? Andere Töne: "Ich schwör’s dir, wenn du existieren würdest, würde ich mich scheiden lassen."
George: " Du bist ein Bösartigkeitstalent." Und das sind noch die Nettigkeiten. Aber auch das junge Paar - ihre Gäste - kommt nicht ungeschoren davon. Warum auch? Die weiße Maus mit den roten Augen zieht die Fäden, Nick lässt die Muskeln spielen, seine Süße schläft im Bad am Boden. George der versumpfte Versager resigniert und Martha? Lacht, beißt und säuft. Es ist Liebe!

Edward Albee wurde 1928 in New York geboren und ist ein bedeutender Dramatiker, der viele wichtige Preise für Literatur und Theater in den USA erhalten hat - wie den Pulitzer Preis oder den Tony Award. Er erhielt aber auch den österreichischen Nestroy-Theaterpreis. "Wer hat Angst von Virginia Woolf" ist das bekannteste seiner Werke und wurde 1966 mit Elisabeth Taylor und Richard Burton verfilmt. ORF Steiermark (C) 19.11.2013 https://steiermark.orf.at/radio/stories/2615487/Kulturjournal 19.11.2013, (C) ORF Radio Steiermarkhttps://files2.orf.at/vietnam2/files/stm/201347/kj1911_261581.mp3